Home > Hilfen zur Erziehung > SPFH / Erziehungsbeistand

SPFH / Erziehungsbeistand


SPFH - Sozialpädagogische Familienhilfe

Bei der Sozialpädagogischen Familienhilfe geht es uns um die Unterstützung der gesamten Familie bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, von verschiedenen Familienproblemen und um die Erarbeitung von Strategien und Handlungskompetenzen, welche mittelfristig eine Unterstützung von professionellen Helfern in dieser intensiven Form überflüssig machen. Hierbei gilt es, die Erziehungsfähigkeit der Familie zu erhalten, zu stabilisieren und zu stärken und die Eltern darin zu unterstützen, die Entwicklung ihrer Kinder ressourcenorientiert zu gestalten. Es ist u.a. ein Ziel dieser Hilfe, eine gelingende Kommunikation zwischen den Familienmitgliedern zu entwickeln.


Erziehungsbeistand

Bei der Erziehungsbeistandschaft Minderjähriger (9-18 Jahre) besteht die Aufgabe die Problemlagen unter Einbezug des sozialen Umfeldes zu bearbeiten d.h.:

  • Beziehungen zwischen Eltern und den Kindern/Jugendlichen

  • Schulische Probleme des Kindes/Jugendlichen

  • Andere soziale Bezüge des Kindes/Jugendlichen ( z.B. Freundeskreis )

Bei der Erziehungsbeistandschaft Jugendlichen/ jungen Erwachsenen geht es uns vorrangig um die Bewältigung von Entwicklungsproblemen und deren Unterstützung bei der Integration in Familien, peer-group, Schule, Ausbildung.

Außerdem geht es uns um die Unterstützung von Jugendlichen/ jungen Erwachsenen.

  • bei der Ablösung und Verselbständigung
  • einer gelingenden Kommunikation mit dem Umfeld
  • bei der Alltagsbewältigung.
  • Stabilisierung sozialer Bezüge

Im systemischen Kontext begleiten wir den Jugendlichen/jungen Erwachsenen und die Familie dabei so, dass die Familienmitglieder miteinander kommunizieren und die verschiedenen Probleme miteinander bewältigen können. Ist dies nicht möglich, erfolgt die Arbeit in Richtung Verselbständigung unter Erhalt des Lebensbezuges zur Familie. Ältere Jugendliche begleiten wir beim Übergang in eine eigenständige Lebensführung. Dies trifft auch für junge Volljährige zu, die Unterstützung erhalten bei

  • der Integration in die Ausbildung bzw. ins Berufsleben

  • bei der Alltagsbewältigung.

  • Stabilisierung sozialer Bezüge.